Dax lahmt nach schwachen Konjunkturdaten

Schwache Konjunkturdaten aus dem Euroraum haben dem deutschen Aktienmarkt einen Dämpfer versetzt. Der deutsche Leitindex Dax schwankte bis zum Mittag recht antriebslos in einer engen Bandbreite und stand zuletzt 0,39 Prozent tiefer bei 11.802,46 Punkten.

Damit scheint die zum Wochenauftakt begonnene Erholungsrally vorerst wieder beendet, die den seit Mitte April vorherrschenden leichten Abwärtstrend unterbrochen hatte. Am Vorabend hatten bereits die US-Börsen ihre jüngste Rekordfahrt gestoppt.

Etwas schwächer notierten am Donnerstag auch die übrigen deutschen Indizes: Der Index der mittelgroßen Werte MDax verlor zuletzt 0,49 Prozent auf 20 880,67 Zähler. Der TecDax der Technologietitel gab um 0,24 Prozent auf 1731,51 Punkte nach. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone rutschte um 0,53 Prozent ab.