Dax leicht im Minus am Tag nach Einigung im Schuldenstreit

Nach der Freude über die Einigung im griechischen Schuldenstreit ist an der Börse wieder Ruhe eingekehrt.

Der Dax verlor am Nachmittag 0,53 Prozent auf 11 423,37 Punkte. Zum Wochenauftakt hatte der deutsche Leitindex dank der der guten Nachrichten aus Griechenland knapp anderthalb Prozent zugelegt und so seine Gewinnserie ausgebaut.

Auch die anderen Indizes konnten am Dienstag nicht an ihre jüngste Hochphase anknüpfen: Der MDax der mittelgroßen Werte sank um 0,48 Prozent auf 20 484,48 Punkte, während der Technologiewerte-Index TecDax 0,17 Prozent auf 1737,04 Punkte abgab. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,35 Prozent auf 3577,88 Punkte.

Trotz der jüngsten Einigung tickt für Athen weiter die Uhr. Bis Mittwoch verlangt die Eurogruppe die Zustimmung des griechischen Parlaments zu zentralen Reformen. Dies ist Voraussetzung für Verhandlungen über ein neues Hilfspaket aus dem dauerhaften Euro-Rettungsprogramm ESM. Die Beratungen in Athen sollen am Mittwochnachmittag beginnen. Regierungschef Alexis Tsipras stößt auf Widerstand aus den eigenen Reihen, kann aber mit der Unterstützung der Opposition rechnen.