Dax nur knapp im Minus - Hoffnung auf Einigung mit Griechenland

Am deutschen Aktienmarkt hält sich hartnäckig die Hoffnung auf eine Einigung im griechischen Schuldenstreit.

Analyst Andreas Paciorek von CMC Markets sah eine «immer noch vorherrschende Meinung der Börsianer, dass irgendwie doch ein Deal vereinbart wird».

Der Leitindex Dax war angesichts deutlicher Meinungsverschiedenheiten zwischen Griechenland und seinen Gläubigern zwar schwankungsanfällig, hielt sich am Nachmittag aber mit einem Minus von 0,08 Prozent auf 11 461,91 Punkte vergleichsweise stabil.

Der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 0,18 Prozent auf 20 271,40 Punkte, für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,17 Prozent auf 1692,19 Zähler hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,11 Prozent auf 3606,97 Punkte.

Am Donnerstagvormittag hatten sich Griechenland und seine Gläubiger trotz intensiver Verhandlungen weiterhin nicht auf Eckpunkte eines Reformprogramms verständigen können. Nun beraten die Finanzminister erneut - über ein Papier mit Reformvorschlägen aus Athen sowie über ein weiteres Dokument mit den Vorstellungen der Geldgeber.

Am späteren Nachmittag beginnt der EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs, bei dem es auch um Griechenland gehen dürfte. Ohne eine Abmachung können 7,2 Milliarden Euro an blockierten Hilfen nicht fließen. Und ohne frisches Geld droht Athen bald die Staatspleite.

Dennoch sprach Oliver Kilian von der italienischen Bank Unicredit von einem relativ ruhigen Handelsgeschehen. «Letzte Woche war mehr los», betonte der Experte.

Die Aktien des Leuchtmittel-Herstellers Osram sanken nach negativen Branchennachrichten aus den USA um 1,38 Prozent. Händler verwiesen auf gesenkte Umsatzziele des US-amerikanischen LED-Herstellers Cree, dessen Papiere daraufhin nachbörslich um knapp fünfeinhalb Prozent abgesackt waren.

Die Amerikaner kündigten einen Umbau des Unternehmens sowie Kapazitätskürzungen an, weil die Preise für LED-Produkte stärker als erwartet gefallen und Produktionsstandorte nicht ausgelastet seien. Das dürfte Osram noch mehr belasten als den für die Branche tätigen Spezialmaschinenbauer Aixtron, vermutete ein Börsianer.

Am deutschen Rentenmarkt sank die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,69 Prozent am Vortag auf 0,67 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,03 Prozent auf 138,02 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,34 Prozent auf 150,89 Zähler. Der Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1206 (Mittwoch: 1,1213) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8924 (0,8918) Euro.