Dax rutscht vor Euro-Krisentreffen weiter ab

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben vor dem Eurogruppen-Treffen mit Thema Griechenland nervös.

Dax rutscht vor Euro-Krisentreffen weiter ab
Fredrik von Erichsen Dax rutscht vor Euro-Krisentreffen weiter ab

Der Dax fiel am Donnerstag im frühen Handel um 0,64 Prozent auf 10 908,21 Punkte. Damit bleibt der deutsche Leitindex in seinem jüngsten Abwärtstrend. Für den Index der mittelgroßen Werte MDax ging es um 0,74 Prozent auf 19 375,81 Punkte nach unten und das Technologiebarometer TecDax gab um 0,70 Prozent auf 1614,99 Punkte nach. Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 büßte rund ein halbes Prozent ein.

Die Finanzmärkte bleiben wegen der Unsicherheit rund um die Griechenland-Krise sowie den Zeitpunkt einer Leitzinserhöhung in den USA schwankungsanfällig. Die US-Notenbank (Fed) hatte am Vorabend den Zeitplan für die lang erwartete Zinswende weiter offen gelassen.

Am Donnerstag rückt nun ein Treffen der Finanzminister der Euroländer zum Schuldenstreit mit Griechenland in den Fokus. Allerdings sind die Hoffnungen auf eine schnelle Lösung gering. Die Hängepartie dürfte also weitergehen.