Euro vor EZB-Sitzung bei 1,12 Dollar

Der Euro hat sich zu Beginn eines ereignisreichen Handelstags bei knapp 1,12 US-Dollar halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1185 Dollar und damit so viel wie gestern Abend. Heute schwappt eine regelrechte Flut von wichtigen Ereignissen über Anleger und Analysten hinweg. Am Vormittag wird mit den Einkaufsmanager-Indizes eine wichtige Unternehmensumfrage aus dem Euroraum erwartet. Nachmittags verkündet dann der EZB-Rat nach seiner Zinssitzung neue Entscheidungen.