Ex-Freundin getötet und in Mülltonne gesteckt - Mann gesteht die Tat

Der Ex-Freund einer verschwundenen Frankfurterin hat gestanden, die Frau getötet und ihre Leiche in eine schwarze Hausmülltonne gesteckt zu haben. Nach der getöteten 22-Jährigen wird daher auch in einem Müllheizkraftwerk gesucht, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Jesco Kümmel, in Frankfurt sagte. Die Tote sei aber möglicherweise schon ganz oder teilweise verbrannt. Der 23 Jahre alte Ex-freund sitzt seit Mittwoch wegen des Verdachts auf Totschlag in Untersuchungshaft. Zum Motiv und der Todesursache sagte die Staatsanwaltschaft noch nichts.