Griechen-Votum und EZB beflügeln Dax

Entspannungssignale in der Griechenland-Krise haben am Donnerstag die Kauflaune der Anleger weiter angetrieben. Zunächst gab das «Ja» des griechischen Parlaments zu den Reformauflagen der Gläubiger dem Dax positive Impulse.

Die Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), die Notkredite für griechische Banken anzuheben, schob den Leitindex zusätzlich an.

Auch wenn der Dax anschließend von seinem Tageshoch bei 11 787 Punkten wieder etwas zurücksetzte, reichte es am Handelsende für ein kräftiges Plus von 1,53 Prozent auf 11 716,76 Punkte. Es war zugleich der siebte Gewinntag in Folge. Seit seinem Juni-Tief von Mitte vergangener Woche hat der Dax nun schon wieder rund 1000 Punkte gut gemacht. Der MDax der mittelgroßen Werte gewann am Donnerstag 1,54 Prozent auf 20 971,50 Punkte, während es für den Technologiewerte-Index TecDax um 1,24 Prozent auf 1795,57 Punkte aufwärts ging.