Griechenland-Poker drückt Dax unter 11 000 Punkte

Das abermals zugespitzte griechische Schuldendrama hat den deutschen Aktienmarkt weiter nach unten gedrückt.

Der Dax fiel bis zum Nachmittag um 1,90 Prozent auf 10 983,78 Punkte. Seit dem Höhepunkt einer zwischenzeitlichen Kurserholung am vergangenen Donnerstag beläuft sich das Minus damit auf 4 Prozent. Insgesamt hatte sich das Börsenbarometer mit einer Handelsspanne von rund 600 Punkten in der letzten Woche sehr nervös gezeigt.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax büßte am Montag 1,85 Prozent auf 19 639,30 Punkte ein und der TecDax gab um 1,85 Prozent auf 1625,63 Punkte nach. Der Leitindex der EuroStoxx 50 sank um fast 2 Prozent. Die überraschend eingetrübte Stimmung in der Industrie des US-Bundesstaats New York im Juni bewegte kaum.