Kreise: EZB hält Notkredite für griechische Banken konstant

Die Europäische Zentralbank hält den Druck auf Griechenland aufrecht. Die Höchstgrenze für Ela-Notkredite sei nicht verändert worden, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Damit liegen die Hilfen, die von der griechischen Zentralbank gewährt werden und vom EZB-Rat genehmigt werden müssen, weiter bei knapp 90 Milliarden Euro. Seit dem griechischen Referendum über zusätzliche Sparmaßnahmen sind sie nicht mehr angehoben worden. Seit Monaten sind die Banken des hoch verschuldeten Landes auf Ela-Kredite angewiesen.