Neue Griechenland-Hoffnungen stützen Dax

Die Hoffnung auf eine Übergangsfinanzierung für Griechenland hat den Dax gestützt.

Der deutsche Leitindex drehte ins Plus und stand zur Mittagszeit 0,04 Prozent höher bei 11 521,15 Punkten. «Die Börsenbullen nehmen jeden Hoffnungsschimmer zum Anlass, um wieder Aktien zu kaufen», sagte Händler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner.

Etwas besser als der Dax entwickelten sich die anderen deutschen Indizes: Der MDax der mittelgroßen Werte schaffte ein Plus von 0,29 Prozent auf 20 638,97 Punkte, für den Technologiewerte-Index TecDax ging es sogar um 1,09 Prozent auf 1764,66 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,05 Prozent auf 3608,96 Punkte.

Die EU-Kommission plant offenbar eine kurzfristige Kreditaufnahme für eine Übergangsfinanzierung für Griechenland. Insgesamt gehe es dabei um 7 Milliarden Euro, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Bezug auf ein EU-Papier.

Durch diese Brückenfinanzierung soll Zeit gewonnen werden, bis eine Hilfe auf Grundlage des dauerhaften Rettungsfonds ESM («European Stability Mechanism») greifen kann.