Profiboxer Felix Sturm verpasst fünften WM-Titel

Felix Sturm ist bei seinem Vorhaben gescheitert, zum fünften Mal Weltmeister im Profiboxen zu werden. Der 36-jährige Kölner unterlag in Frankfurt am Main dem russischen Interimschampion Fedor Tschudinow in zwölf Runden mit 1:2 Richterstimmen nach Punkten. Sturm wollte erstmals in seiner Karriere WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht werden. Seine vier Titel zuvor hatte er im Mittelgewicht gewonnen. Noch nie hat es ein deutscher Boxer geschafft, fünfmal den WM-Titel zu erobern. Für Sturm war es die vierte Niederlage im 48. Profikampf.