Stockende Griechenland-Verhandlungen drücken Dax ins Minus

Die Euphorie am deutschen Aktienmarkt ist erst einmal vorbei: Meinungsverschiedenheiten bei der Lösung der griechischen Schuldenkrise haben den Dax am Mittwoch auf Talfahrt geschickt.

Am Nachmittag stand der Leitindex 1,13 Prozent im Minus bei 11 411 Punkten, zwischenzeitlich hatte er noch stärker verloren.

Dabei hatte die Woche in der Hoffnung auf eine Lösung im Streit zwischen den Geldgebern und der griechischen Regierung gut begonnen: Am Montag hatte der Dax mit einem knapp vierprozentigen Kurssprung den größten Tagesgewinn seit August 2012 erzielt und am Dienstag weiter zugelegt.

Der MDax der mittelgroßen Werte sank zuletzt um 0,70 Prozent auf 20 162,15 Punkte; für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,46 Prozent auf 1678,07 Punkte bergab. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,95 Prozent auf 3591,57 Punkte.