«Superstar» Severino gesteht Betrug an alten Damen

RTL-«Superstar» Severino Seeger hat vor Gericht zugegeben, alte Frauen um ihr Geld betrogen zu haben. Er habe «zu spät gemerkt, dass dies der falsche Weg war», sagte der 28-Jährige zu Beginn seines Prozesses in Frankfurt. Er räumte ein, in den Jahren 2012 und 2013 in neun Fällen ältere Damen aufgesucht und von diesen Scheckkarte und Geheimnummer ausgehändigt bekommen zu haben. Komplizen hatten die Opfer zuvor angerufen und sich als Bankangestellte ausgegeben. Seeger hatte Mitte Mai das Finale der RTL-Show «Deutschland sucht den Superstar» gewonnen.