Unsicherheit lässt Aktienkurse schwanken

Am deutschen Aktienmarkt herrscht weiterhin Unsicherheit. Der Dax schwankte zwischen moderaten Gewinnen und Verlusten und lag bis zur Mittagszeit mit 0,18 Prozent im Plus bei 11 645,50 Punkten.

Dabei konnte der deutsche Leitindex von positiven Daten zum heimischen Konsumklima profitieren. Als Belastung erwies sich der wieder gestiegene Euro, der um die Marke von 1,09 US-Dollar pendelte.

Auf der allgemein eingetrübten Stimmung lastet aber vor allem die Sorge über die Zukunft der Eurozone: Am Dienstag war der Dax wegen der weiter drohenden Pleite Griechenlands, des Erfolgs der Linken bei den spanischen Regionalwahlen und schwacher US-Börsen auf Talfahrt gegangen und hatte 1,6 Prozent eingebüßt.

Der MDax der mittelgroßen Werte stieg zuletzt um 0,61 Prozent auf 20 839,99 Punkte. Der TecDax der Technologiewerte verbesserte sich um 0,26 Prozent auf 1714,52 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,47 Prozent vor.

Während der wichtige vollelektronische Xetra-Handel normal lief, hatte die Frankfurter Wertpapierbörse den ganzen Morgen über mit technischen Problemen zu kämpfen. Dort startete der Handel daher erst kurz vor Mittag.