EZB hält Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Stand

Die Europäische Zentralbank hält die Notkredite für griechische Banken auch nach dem «Nein» im Referendum auf dem aktuellen Stand. Das teilte die Notenbank nach Beratungen des EZB-Rates in Frankfurt mit. Seit dem 26. Juni liegen die Kredite auf dem Niveau von knapp 90 Milliarden Euro. Nachdem Griechenland die Verhandlungen mit den Geldgebern abgebrochen hatte, wurden die Kredite nicht mehr angehoben. Die Geldhäuser bleiben noch bis mindestens Mittwoch geschlossen.