Frankfurter Börsianer lassen es ruhig angehen

Der deutsche Aktienmarkt hat nach seinem starken Lauf der vergangenen drei Wochen eine kleine Verschnaufpause eingelegt.

Börsianer begründeten nahezu stagnierende Kurse am Montag mit schwächer als gedachten chinesischen Konjunkturdaten. Zudem dürften einige Investoren nach dem steilen Anstieg der vergangenen Tage und Wochen nun Gewinne realisieren, sagte ein Händler.

Der deutsche Leitindex Dax stieg in den ersten Minuten um 0,11 Prozent auf 9337,19 Punkte. Für den MDax ging es um 0,43 Prozent auf 16 204,14 Punkte nach oben und der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,39 Prozent auf 1247,21 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 lag ebenfalls leicht im Plus.

Die Stimmung in den chinesischen Industrieunternehmen hatte sich im Oktober überraschend verschlechtert. Das belaste etwas, nachdem am Ende der Vorwoche noch eine unerwartete Lockerung der japanischen Geldpolitik für Hochstimmung gesorgt hatte, erklärte Analyst Joshua Mahony vom Broker Alpari UK. Im Handelsverlauf könnten Einkaufsmanagerindizes aus Europa sowie aus den USA für frische Impulse sorgen.