Frankreich fürchtet Spaltung nach Terrorangriff auf Kirche

Nach dem offenbar islamistisch motivierten Angriff auf eine Kirche will sich die französische Regierung gegen eine Spaltung der Gesellschaft stemmen. Ziel der Angreifer war nach Ansicht von Premierminister Manuel Valls, Franzosen gegeneinander aufzuhetzen und einen «Krieg der Religionen zu provozieren». Er rief seine Mitbürger auf, zusammenzustehen. «Unsere Antwort ist die Demokratie.» Auch Präsident François Hollande warnte: «Was diese Terroristen wollen, ist uns zu spalten.» Gestern haben mutmaßliche Terroristen eine Kirche überfallen und einen Priester auf grauenvolle Art ermordet.