Frankreich nimmt bei Trauerfeier von erschossenen Polizisten Abschied

Nach den Terroranschlägen von Paris nimmt Frankreich heute Abschied von den erschossenen Polizisten. Zu der Veranstaltung in der Präfektur der Polizei in Paris wird auch Präsident François Hollande erwartet. Beim Anschlag auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» am Mittwoch waren ein Polizist und ein als Leibwache abgestellter Beamter getötet worden. Einen Tag später kam eine Polizistin bei einer Schießerei ums Leben. Für die insgesamt 17 Opfer der Anschläge und Geiselnahmen ist in dieser Woche eine zentrale Trauerfeier vorgesehen. Dafür gibt es noch keinen Termin.