Frankreich sieht seine Sparziele bestätigt

Mit der von Brüssel gewährten zusätzlichen Zeit zum Sparen sieht Frankreich seine finanziellen Ziele für die kommenden Jahre bestätigt. Die Vorgabe eines Haushaltsdefizits von weniger als drei Prozent in 2017 entspreche genau den Planungen der Regierung, sagte Finanzminister Michel Sapin. Zuvor hatte die EU-Kommission Frankreich zwei weitere Jahre eingeräumt, um die EU-Defizitgrenze von drei Prozent der Wirtschaftsleistung einzuhalten. Nach jüngsten Berechnungen des Finanzministeriums in Paris soll das Haushaltsdefizit Frankreichs in diesem Jahr bei 4,1 Prozent liegen.