Frankreich vor neuer Wahlrunde - Erneut Schlappe für Hollande?

In Frankreich beginnt heute die zweite Runde der Wahlen in den rund 100 Départements des Landes. Dabei droht den Sozialisten von Präsident François Hollande erneut eine Schlappe. Die rechtsextreme Front National rechnet wieder mit Erfolgen, die konservative UMP von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy will wie eine Woche zuvor vorn liegen. Bisher werden 60 der gut 100 Départements von der Linken gehalten, 40 sind in der Hand der Rechten. Eine wichtige Rolle beim Ausgang der Wahl dürfte die Beteiligung spielen. In der ersten Runde war jeder zweite Wahlberechtigte nicht zur Abstimmung gegangen.