Frankreich will Onkel von Josephine freilassen

Die französische Justiz will den Onkel der 14-jährige Josephine aus Schildow in Brandenburg auf freien Fuß setzen. Das kündigte der zuständige Staatsanwalt in Béziers heute in einem Schreiben an die Deutsche Presse-Agentur an. Zuvor habe es Kontakt mit der Staatsanwaltschaft in Deutschland gegeben, hieß es. Nachdem das Kind an die Eltern übergeben worden sei, sei für den Onkel das Ende des Gewahrsams am Freitag vorgesehen. Das weitere Verfahren wollen die Franzosen den deutschen Kollegen überlassen.