Frankreichs Ex-Staatspräsident Chirac im Krankenhaus

Der ehemalige französische Staatspräsident Jacques Chirac wird wegen einer Infektion der Lunge in einem Pariser Krankenhaus behandelt. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Familie des 83-Jährigen. Er sei nach der Rückkehr von einer Marokko-Reise in die Klinik gebracht worden und bleibe dort die nächsten Tage. Der konservative Politiker leidet seit längerer Zeit unter schweren Gedächtnisproblemen und tritt kaum noch in der Öffentlichkeit auf. 2005 hatte er einen Schlaganfall erlitten. Chirac war von 1995 bis 2007 französischer Staatspräsident.