Frankreichs Präsident empfängt «Thalys-Helden» im Élysée-Palast

Frankreichs Präsident François Hollande empfängt nach der Attacke in einem Thalys-Zug am Vormittag die Männer, die den Bewaffneten überwältigten. Hollande wolle ihnen im Pariser Élysée-Palast die «Dankbarkeit Frankreichs» ausdrücken, teilte das Präsidialamt vorab mit. Sie hätten damit eine «extrem schlimme Tat» verhindert. Ein 25-jährige Marokkaner mit einem Kalaschnikow-Sturmgewehr und einer Pistole war am Freitagabend von mehreren Fahrgäste in dem Hochgeschwindigkeitszug Amsterdam-Paris niedergerungen worden.