Frankreichs Präsident Hollande in Nizza eingetroffen

Der französische Präsident François Hollande ist nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts in Paris in Nizza eingetroffen. Er will dort unter anderem das Krankenhaus besuchen, in dem viele Verletzte liegen, die in der Nacht bei dem Anschlag verletzt worden waren. Ein Mann war mit einem Lastwagen in eine feiernde Menschenmenge gerast, es gab mindestens 84 Tote und zahlreiche Verletzte, darunter viele Kinder. Hollande spricht von einem «terroristischen Charakter» der Tat.