Franzosen suchen mit Unterwassertechnik nach Egyptair-Maschine

Bei der Suche nach Wrackteilen und Flugschreibern der verunglückten Egyptair-Maschine will Frankreich spezielle Unterwassertechnik einsetzen. Dazu sei das Vermessungsboot «Laplace» von Korsika aus in Richtung Absturzgebiet aufgebrochen. Das teilte die an der Untersuchung beteiligte französische Behörde für Sicherheit der zivilen Luftfahrt BEA mit. Flug MS804 war am 19. Mai mit 66 Menschen an Bord auf dem Weg von Paris nach Kairo ins Mittelmeer gestürzt. Die Unglücksursache ist noch unklar.