Französische Medien wollen «Charlie Hebdo» am Leben erhalten

Große französische Medienhäuser haben der Satirezeitschrift «Charlie Hebdo» nach dem brutalen Mordanschlag Hilfe zugesagt. Der staatliche Hörfunk und das Fernsehen sowie die Tageszeitung «Le Monde» erklärten, sie wollten dem Magazin das notwendige Personal und Sachmittel zur Verfügung stellen. Die Mitteilung trägt die Überschrift: «Damit Charlie lebt.» Die Direktoren von Radio France, France Télévisions und «Le Monde» riefen alle anderen französischen Medien auf, die Presse- und Meinungsfreiheit hochzuhalten.