Französische Polizei sucht Attentäter um nordfranzösischen Ort

Die Polizei durchkämmt auf der Suche nach den flüchtigen Attentätern von Paris die Region um den nordfranzösischen Ort Villers-Cotterêt. Nach Hinweisen eines Tankstellenbesitzers waren die Sicherheitskräfte dorthin geeilt. Zwei Maskierte hatten zuvor Benzin und Essbares geraubt. Einsatzkräfte durchsuchten zurzeit die Gegend, in der die beiden Terroristen ihr Fluchtauto stehengelassen haben sollen, so die Polizei. Bei dem Anschlag auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» wurden gestern zwölf Menschen getötet und mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt.