Frau wohl bei lebendigem Leib angezündet - Anklage erhoben

Weil er seine Lebensgefährtin bei lebendigem Leib angezündet haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg Anklage gegen einen 55-Jährigen erhoben. Eine Sprecherin der Behörde bestätigte einen Bericht der «Nürnberger Zeitung». Der Mann bestreitet die Vorwürfe. Mitte Januar soll er die 61-Jährige mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen haben. Laut Obduktion lebte die Frau noch, als sie angezündet wurde. Die Anklage lautet unter anderem auf Mord und schwere Brandstiftung.