Freisprüche für Castor-Blockierer

Damgarten (dpa) - Das Amtsgericht Ribnitz-Damgarten hat zwei Blockierer eines Castor-Transports im Februar 2011 vom Vorwurf der Nötigung freigesprochen. Es sei völlig in Ordnung gewesen, was die 26 und 35 Jahre alten Männer gemacht haben, fasste der Richter seine Urteilsbegründung zusammen.

Freisprüche für Castor-Blockierer
Bernd Wüstneck Freisprüche für Castor-Blockierer

Die Blockade sei weder als Nötigung noch als Störung des öffentliches Betriebs zu interpretieren. Die Männer hatten sich bei Ribnitz-Damgarten in Mecklenburg-Vorpommern an die Gleise gekettet und den Transport damit kurzzeitig verzögert. Mit dieser symbolischen Aktion hatten sie den Stopp des aus ihrer Sicht «sinnlosen Atommülltourismus» gefordert.