Freiwasserschwimmerin Wunram WM-Dritte

Freiwasserschwimmerin Finnia Wunram hat gleich zum Auftakt der Weltmeisterschaften in Kasan für eine große Überraschung gesorgt. Die 19-Jährige gewann beim Fünf-Kilometer-Rennen die Bronzemedaille.

Freiwasserschwimmerin Wunram WM-Dritte
Martin Schutt Freiwasserschwimmerin Wunram WM-Dritte

«Wir haben mit einer Top-10-Platzierung geliebäugelt. Aber wie sie das gemacht hat, absolut überragend», sagte Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz. Chefbundestrainer Henning Lambertz freute sich über den WM-Auftakt des deutschen Teams in Russland: «Das ist der fantastischste Einstieg, den ich seit langem irgendwo sehen durfte.»

Der Titel in der Kasanka, einem Nebenfluss der Wolga, ging nach 58:48,4 Minuten an Haley Anderson aus den USA. Die lange führende niederländische Zehn-Kilometer-Europameisterin Sharon van Rouwendaal fiel als Vierte aus den Medaillenrängen. 1,4 Sekunden hinter Anderson wurde die Griechin Kalliopi Araouzou Zweite, Wunram schlug 2,8 Sekunden hinter der Amerikanerin an. Die deutsche Europameisterin Isabelle Härle war nur Zuschauerin. Sie ließ die kurze Freiwasserstrecke wegen der anstehenden Olympia-Qualifikation über zehn Kilometer aus.