Frenzel/Rydzek holen Kombinierer-Silber

Eric Frenzel und Johannes Rydzek haben zum Abschluss der Wettbewerbe in der Nordischen Kombination bei den Ski-Weltmeisterschaften die Silbermedaille gewonnen. Im Team-Sprint musste sich das Duo in Falun Titelverteidiger Frankreich geschlagen geben.

Frenzel/Rydzek holen Kombinierer-Silber
Hendrik Schmidt Frenzel/Rydzek holen Kombinierer-Silber

Francois Braud und Jason Lamy Chappuis setzten sich nach einem Sprung und dem 2 x 7,5 Kilometer-Lauf in 38:31,6 Minuten durch. Das deutsche Duo hatte 2,7 Sekunden Rückstand. Dritter wurde Norwegen mit Magnus Moan und Havaard Klemetsen mit 19,4 Sekunden Rückstand.

In einem spannenden Rennen entschieden die letzten beiden Runden. Frenzel konnte den Rückstand zu den Franzosen nicht so deutlich verkürzen, wie es nötig gewesen wäre, um Rydzek eine optimale Ausgangsposition zu verschaffen. Der lief zwar noch an Lamy Chappuis heran, doch im Zielspurt fehlten dann die Kräfte.

«Wir wollten als Erste auf die Zielgerade kommen, das hat nicht ganz geklappt. Aber Silber ist grandios, meine Jungs haben super gekämpft und sich die Medaille verdient», sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Kritik übte er am Veranstalter. Am letzten Anstieg war der Schnee knöcheltief. «Das waren die schlechtesten Bedingungen, die ich bei einer WM bislang erlebt habe», schimpfte der Coach.