Frühere britische Geheimdienst-Chefin: Snowden-Deal möglich

Die Ex-Chefin des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5 hält eine Amnestie für Edward Snowden für möglich. Sie glaube, dass es irgendeinen Deal geben werde, damit er nicht noch mehr Material veröffentlicht, sagte Eliza Manningham Buller der BBC. Die Ex-Geheimdienstchefin zeigte Verständnis dafür, dass viele Snowden als jemanden betrachteten, der der Öffentlichkeit einen Dienst erwiesen habe. Aber sie könne nicht zustimmen. Weder Snowden noch der «Guardian», der das Geheimmaterial veröffentlicht, könnten wissen, welchen Schaden sie damit bei der Terror-Bekämpfung anrichteten.