Friedensgespräche im Jemen vorerst gestoppt

Die von den Vereinten Nationen unterstützten Friedensgespräche im Jemen sind bis auf weiteres unterbrochen worden. Die Verhandlungen würden ausgesetzt, teilte UN-Vermittler Ismail Ould Sheikh Ahmed mit. Sie sollen später wieder aufgenommen werden. Die Friedensverhandlungen hatten im April in Kuwait begonnen und sollten den Bürgerkrieg im bitterarmen Jemen beenden. Schiitische Huthi-Rebellen kämpfen gemeinsam mit Verbündeten seit Monaten gegen die international anerkannte jemenitische Regierung von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi.