Friedensnobelpreis an Chemiewaffenkontrolleure verliehen

Für ihren unermüdlichen Einsatz für eine Welt ohne Chemiewaffen sind die Giftgasvernichter der OPCW in Oslo mit dem Friedensnobelpreis geehrt worden. Es sei das erste Mal, dass der Friedenspreis an eine Organisation gehe, die sich aktiv für die Abrüstung als praktische und andauernde Realität einsetze, sagte der Generaldirektor der Organisation zum Verbot von Chemiewaffen, Ahmet Üzümcü, bei der Verleihung in Norwegens Hauptstadt. Mehr als 80 Prozent der bekannten weltweiten Giftgasvorräte seien bereits zerstört.