Friedrich: Griechen führen sich auf wie Halbstarke

Nach dem vorläufigen Scheitern der Gespräche zwischen Griechenland und den Europartnern hat Unions-Bundestagsfraktionsvize Hans-Peter Friedrich die Regierung in Athen scharf kritisiert. «Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Griechen eigentlich keinen Plan haben», sagte der CSU-Politiker im Deutschlandfunk. Stattdessen führten sie sich wie Halbstarke auf. Nach mehr als sechsstündigen Beratungen waren die Finanzminister der Eurozone am frühen Morgen ohne Einigung auseinandergegangen.