Fristgerechter Kompromiss im EU-Budgetstreit gescheitert

Der Brüsseler Haushaltsstreit geht in eine neue Runde. Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments haben sich nicht auf den Haushalt der Union für das kommende Jahr einigen können. Die Frist dafür war um Mitternacht abgelaufen. Nun muss die EU-Kommission einen neuen Entwurf für den Haushalt 2015 machen. Die Behörde hatte im Juni vorgeschlagen, die Ausgaben um knapp 5 Prozent auf 142 Milliarden Euro zu steigern. Die Europaabgeordneten fordern deutlich mehr Geld für das Budget, als die Staaten geben wollen.