Frodeno gewinnt Ironman auf Hawaii vor Raelert

Jan Frodeno hat als fünfter deutscher Triathlet den Ironman auf Hawaii gewonnen und ist seiner Favoritenrolle in beeindruckender Manier gerecht geworden. Der 34-Jährige aus Saarbrücken sicherte sich nach 3,86 Kilometern Schwimmen, 180,2 Kilometern Radfahren und einem Marathon-Lauf den Titel. «Ich hatte eine gute Laufform, aber es war brutal, hier war kein Schatten, gar nichts», sagte Frodeno. Nach ihm kam der überraschend starke Andreas Raelert ins Ziel, der damit für einen deutschen Doppel-Erfolg sorgte. Titelverteidiger Sebastian Kienle landete auf Platz acht.