Fürst Albert: «Ein außerordentliches Abenteuer»

Der monegassische Fürst Albert II., seit zwei Wochen Vater von Zwillingen, will sich um mehr Zeit für seine Familie bemühen. «Kinder zu haben, zumal Zwillinge, das ist ein außerordentliches, ein einzigartiges Abenteuer», sagte Albert (56) dem Magazin «Paris Match».

Fürst Albert: «Ein außerordentliches Abenteuer»
Bruno Bebert / Pool Fürst Albert: «Ein außerordentliches Abenteuer»

«Und für uns als Eltern ist es auch eine Mission», fügte er hinzu. Fürstin Charlène (36) hatte die kleine Gabriella und den kleinen Jacques am 10. Dezember etwa 14 Tage zu früh zur Welt gebracht.

«Paris Match» veröffentlichte - wie auch viele andere Medien - erste Fotos der Eltern mit den Sprösslingen. Sie zeigen Gabriella und Jacques in hellrosa beziehungsweise zartblauem Strampler in den Armen ihrer Mutter. Dahinter ist der stolze Vater in einem rustikalen rotweißen Freizeithemd zu sehen. Auf einem anderen Foto hält Albert den Prinzen im Arm.

In dem kurzen Interview sagt der Fürst, sie wollten alles tun, «um sie (die Zwillinge) auf die schwierige Welt von heute und die Herausforderungen von morgen vorzubereiten». Das Fürstenpaar will die Babys am 7. Januar offiziell der monegassischen Bevölkerung präsentieren.

Für das seit 2011 verheiratete Paar ist es der erste gemeinsame Nachwuchs. Obwohl Prinzessin Gabriella zwei Minuten vor ihrem Bruder Jacques geboren wurde, ist der Sohn nach den Regeln des Mini-Staats der Thronfolger.