Frühere Bundesministerin Katharina Focke gestorben

Die frühere Bundesfamilienministerin Katharina Focke (SPD) ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Das teilten ihre Familie und die SPD am Sonntag mit.

Frühere Bundesministerin Katharina Focke gestorben
Heinrich Sanden Frühere Bundesministerin Katharina Focke gestorben

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel würdigte sie als eine «moderne Sozialdemokratin», die ihre Partei über viele Jahrzehnte geprägt habe. «Katharina Focke hat ein beeindruckendes, internationales Leben geführt. Sie war überzeugte Europäerin, leidenschaftliche Intellektuelle und durchsetzungsstarke Kämpferin für die Rechte der Schwachen.»

Die 1922 in Bonn geborene Sozialdemokratin war von 1972 bis 1976 Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit. Zuvor hatte sie dem Landtag in Nordrhein-Westfalen angehört. Im Bundestag saß sie von 1969 bis 1980, anschließend vertrat sie ihre Partei bis 1989 im Europaparlament.