«FT»: Apple heuert Autoexperten für Geheimlabor an

Apple sammelt nach Informationen der «Financial Times» Autoexperten für ein Geheimprojekt zusammen. Der Bericht des renommierten Wirtschaftsblatts folgte auf seit Tagen andauernde Spekulationen in Silicon-Valley-Blogs, Apple könnte möglicherweise an einem Auto arbeiten.

Der «Financial Times» zufolge forschen Dutzende Apple-Mitarbeiter in einem Labor abseits des Firmengeländes an «automobilen Produkten». Worum genau es dabei geht, bleibe unklar.

Mitglieder des Teams von Apple-Designchef Jony Ive hätten sich in den vergangenen Monaten regelmäßig mit Managern und Entwicklern aus der Autobranche getroffen - und in einigen Fällen auch versucht, sie anzuwerben, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Apple entwickelt die Software CarPlay für eine bessere Integration des iPhones in die Unterhaltungsanlagen in Autos. Nach Darstellung der «Financial Times» wiesen einige Neueinstellungen aber darauf hin, dass die Ambitionen darüber hinaus gehen könnten. Zu den von Apple angeheuerten Mitarbeitern gehörten auch Autodesigner und Spezialisten für Fahrzeugdynamik.

Bekannt ist, dass der Chef des kalifornischen Daimler-Entwicklungszentrums, Johann Jungwirth, vergangenen September zu Apple wechselte. Laut seinem Profil beim Karriere-Netzwerk LinkedIn geht es in seinem neuen Job aber um die Entwicklung von Mac-Systemen.