Fünf Tote bei Absturz von russischem Helikopter ins Meer

Beim Absturz eines Hubschraubers an der russischen Pazifikküste sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Elf Passagiere des Helikopters hätten das Unglück überlebt, heißt es vom Zivilschutz der Region rund 9000 Kilometer östlich von Moskau. Die Maschine war während des Flugs in starkem Nebel abgesackt und ins Meer gestürzt. Die Behörden hatten zuerst von sechs Toten gesprochen. Ein Vermisster wurde aber später lebend gefunden. Der Hubschrauber war unterwegs auf einem Privatflug vom Raum Chabarowsk zu den Schantar-Inseln.