Fünf Tote und fünf Schwerverletzte bei Unfällen in Sachsen

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen sind gestern in Sachsen fünf Menschen getötet worden, fünf wurden schwer verletzt. Im ersten Fall war ein 79 Jahre alter Autofahrer mit seinem Auto mit einem entgegenkommenden Wagen auf der B169 bei Döbeln frontal zusammengestoßen. Seine drei Mitfahrer, 75, 84 und 94 Jahre alt, starben noch an der Unfallstelle. In etwa zur gleichen Zeit kamen auf der B6 nahe Dresden zwei Kinder ums Leben. Das Auto mit dem Vater am Steuer war mit hoher Geschwindigkeit gegen zwei Bäume geprallt.