Funktionär Tröger: Kein systematisches Doping in der Bundesrepublik

Für den deutschen Spitzenfunktionär Walther Tröger ist das Doping-System der Bundesrepublik mit dem der ehemaligen DDR nicht vergleichbar. Systematisches Doping habe es unter dem Dach des Bundesinnenministeriums, des Bundesinstituts für Sportwissenschaft und der Sportorganisationen nach seiner Überzeugung nicht gegeben. Das erklärte der langjährige Generalsekretär des Nationalen Olympischen Komitees. Unter Berufung auf Ergebnisse der Arbeit einer Berliner Forschergruppe hatte die «Süddeutsche Zeitung» über systematisches Doping seit Beginn der 1970er-Jahre berichtet.