Furioser Nowitzki führt Dallas zum Sieg über Portland

Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks einen wichtigen Sieg in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA errungen. Nowitzki steuerte 25 Punkte zum 111:101 nach Verlängerung gegen die Portland Trail Blazers bei und war bester Werfer seines Teams.

Zwischenzeitlich lag Dallas mit 16 Punkten zurück, 150 Sekunden vor dem Ende betrug der Rückstand immer noch elf Zähler.

«Sie haben sich nie abschütteln lassen und in den letzten zwei Minuten im Prinzip keinen Korb mehr zugelassen, um in die Overtime zu kommen», lobte Dallas-Trainer Rick Carlisle. «Das war ein hartes Spiel gegen ein starkes Team im Westen.»

Nowitzki war davor von Carlisle beim Sieg bei den Sacramento Kings geschont worden. Die Pause tat dem 36-Jährigen sichtlich gut. Er machte allein im vierten Viertel zehn Punkte und beeindruckte immer wieder mit spektakulären Würfen. In der Verlängerung war es dann Chandler Parsons mit allein zehn Zählern, der den Sieg perfekt machte. Insgesamt holte er wie Monta Ellis 20 Punkte.

«Dieser Sieg war extrem wichtig, denn wir haben in dieser Saison noch kein wirklich gutes Team geschlagen, das alle Kräfte beisammen hatte», sagte Parsons. «Um dahin zu kommen, wo wir hin wollen, brauchen wir solche Siege.»

Bei den Gästen waren Damian Lillard (26 Punkte) und LaMarcus Aldrige (25) die besten Werfer. Dallas blieb nach dem zweiten Sieg nacheinander in der Western Conference weiter Tabellenfünfter mit 35 Siegen bei 18 Niederlagen, Portland ist Vierter.

Weiter Sorgen bereitet den «Mavs» der Ausfall von Spielmacher Rajon Rondo. Der hatte vor gut einer Woche das Knie von Mannschaftskamerad Richard Jefferson ins Gesicht bekommen: Bruch des Nasenbeins sowie der Augenhöhle. Die kommenden beiden Spiele bis zum All-Star-Break wird er auf jeden Fall fehlen.