G20 sehen sich für Turbulenzen durch Brexit gut gerüstet

Die führenden Industrie- und Schwellenländer sehen sich für mögliche negative Folgen des geplanten Ausstiegs der Briten aus der EU gut gerüstet. Im Entwurf der Abschlusserklärung des G20-Gipfels im ostchinesischen Hangzhou räumen die Staats- und Regierungschefs allerdings ein: «Der Ausgang des Referendums über die britische EU-Mitgliedschaft trägt zur Unsicherheit in der globalen Wirtschaft bei.» Doch betonen sie: Die G20-Mitglieder seien gut aufgestellt, um aktiv die möglichen wirtschaftlichen und finanziellen Konsequenzen durch das Referendum anzugehen.