G20-Staaten wollen bis 2018 zusätzlich 2,1 Prozent Wachstum erreichen

Die G20-Staaten wollen bis 2018 zusätzlich 2,1 Prozent Wachstum der Weltwirtschaft erreichen. Damit gehen die großen Industrie- und Schwellenländer leicht über das ursprünglich angestrebte Ziel von 2,0 Prozentpunkten hinaus. Im Kommuniqué zum Abschluss des Treffens im australischen Brisbane hieß es heute, dass die Weltkonjunktur anzukurbeln und Arbeitsplätze zu schaffen für die G20 höchste Priorität habe. Die globale Erholung sei langsam, unausgewogen und bringe nicht die nötigen Arbeitsplätze.