G20 wollen Wachstum ankurbeln - Signal für Stabilität trotz Brexit

Mit einem Aktionsplan wollen die führenden Industrie- und Schwellenländer die kraftlose Weltkonjunktur ankurbeln. «Das Wachstum ist weiter schwächer als erstrebenswert», heißt es im Entwurf der Abschlusserklärung des G20-Gipfels im ostchinesischen Hangzhou, der dpa. Für negative Folgen des geplanten Ausstiegs der Briten aus der EU sieht sich die Gruppe gut gerüstet. Das Referendum trage allerdings zur Unsicherheit in der globalen Wirtschaft bei, räumen die Staats- und Regierungschefs ein. Sie hoffen aber, dass Großbritannien auch in Zukunft ein starker Partner der EU bleibt.