G7-Gegner erklären Aktionen in Lübeck für beendet

Das Bündnis «Stop G7» hat seine Aktionen gegen das Außenministertreffen in Lübeck am Abend für beendet erklärt. Es solle auch am Mittwoch keine Proteste geben, sagte Sprecher Christoph Kleine. «Wir lassen ab sofort den Sicherheitswahn ins Leere laufen.» Im Laufe des Abends hatte es nach einer friedlichen Demonstration durch die Innenstadt einige Scharmützel zwischen G7-Gegnern und der Polizei gegeben. Danach beruhigte sich die Lage wieder. Das Außenministertreffen hatte am Abend im Rathaus begonnen.