Gabriel als erster Wirtschaftsminister seit 15 Jahren in Kuba

Als erster Bundeswirtschaftsminister seit 15 Jahren bricht Sigmar Gabriel (SPD) zu einer dreitägigen Reise nach Kuba auf. In der Hauptstadt Havanna will der Vizekanzler mit mehreren Ministern zusammenkommen und ein deutsch-kubanisches Unternehmerforum eröffnen. 

Gabriel als erster Wirtschaftsminister seit 15 Jahren in Kuba
Maurizio Gambarini Gabriel als erster Wirtschaftsminister seit 15 Jahren in Kuba

Treffen mit Staatschef Raúl Castro oder dessen Bruder Fidel Castro sind bislang nicht geplant. SPD-Chef Gabriel dürfte auch die schlechte Menschenrechtslage in Kuba ansprechen.

Zuletzt war mit Werner Müller im Jahr 2001 ein deutscher Wirtschaftsminister auf der Karibikinsel. Im Juli hatte sich Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bei einem Besuch in Havanna für eine Vertiefung der Beziehungen eingesetzt. 

Seit der historischen Annäherung mit den USA ist das kommunistische Kuba dabei, seine Jahrzehnte abgeschottete Wirtschaft behutsam für Investoren zu öffnen.

Deutsche Firmen hoffen nun auf Aufträge bei der Modernisierung des Landes. So wird Gabriel von einer 60-köpfigen Unternehmer-Delegation begleitet. Der deutsch-kubanische Handel betrug 2014 nur 224 Millionen Euro. In der Rangliste deutscher Exportländer lag Kuba damit auf Platz 101.