Gabriel: Es wird einen SPD-Kanzlerkandidaten geben

Nach Zweifeln in der SPD über die Notwendigkeit eines eigenen Kanzlerkandidaten zeigt sich Parteichef Sigmar Gabriel kämpferisch. In einer Demokratie sei jeder schlagbar, sagte Gabriel der «Bild»-Zeitung. In Umfragen liegt die SPD weiterhin mit großem Abstand hinter der Union von Kanzlerin Angela Merkel. Die SPD werde einen Kanzlerkandidaten aufstellen und um die Kanzlerschaft kämpfen, kündigte der Vize-Kanzler an. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hatte die Notwendigkeit eines eigenen Kanzlerkandidaten für 2017 in Zweifel gezogen - Merkel sei ohnehin kaum zu schlagen.